Schwedter Str. 232, Berlin Mitte, Ortsteil Mitte

 

Es handelt sich um eine alte viergeschossige Schule. Sie wurde 2009 aus dem Vermögen des Bezirksamtes Mitte von Berlin in das Treuhandvermögen der GSE übertragen, um das Gebäude als Kunst- und Kulturstandort langfristig zu sichern. Aus Sanierungsfördermitteln der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung wurde das Gebäude instandgesetzt und brandschutztechnisch hergerichtet. Nutzer ist die Künstlergemeinschaft Milchhof e.V.

 

 

Selbstdarstellung der Ateliergemeinschaft Milchhof e.V.:

 

Milchhof e. V. ist eine Ateliergemeinschaft, die 1991 in einer ehemaligen Molkerei in der Anklamer Straße in Berlin-Mitte gegründet wurde und seit dem Umzug 2004 ein altes Schulhaus an der Schwedter Straße nutzt, wenige hundert Meter vom alten Standort entfernt. Hier arbeiten heute mehr als 40 Künstler - Maler, Zeichner, Bildhauer, Fotografen, Video- und Performance Artists, Tänzer, Musiker und Komponisten, Choreografen, Regisseure - wie auch Dokumentarfotografen und Journalisten.

 

Im Haus gibt es, nach einigen Umbauten, 40 Ateliers, Probenräume und Studios auf vier Etagen, die in Abstimmung mit dem bbk Berlin vergeben werden. Freie Räume werden über das Atelierbüro des bbk angezeigt und Interessierte können sich dort informieren. Ein Gastatelier mit einer Fläche von 56 qm, eingerichtet mit Küche und Dusche, wird von der Ateliergemeinschaft in eigener Verantwortung befristet vergeben.

 

Seit 2009 hat die Ateliergemeinschaft einen Pavillon, der für Ausstellungen, Performances und Podiumsgespräche genutzt wird. Künstler der Ateliergemeinschaft, Gäste und eingeladene Bewerber aus dem In- und Ausland können hier ausstellen. Seit 2006 betreiben zudem einige Milchhöfler das Ausstellungsprojekt super bien!, das sich in der Kunstszene einen Namen gemacht hat. In der alten Aula finden Veranstaltungen der Ateliergemeinschaft und die Proben und Aufführungen von on-air­-productions statt.