Schlesische Straße 27b, Berlin Friedrichshain-Kreuzberg, Ortsteil Kreuzberg

Es handelt sich um ein dreigeschossiges unterkellertes ehemaliges Fabrikgebäude mit einem Anbau.
Der Verein zur Förderung der interkulturellen Jugendarbeit e.V. nutzt das Gebäude für seine Zwecke per Mietvertrag seit 1982. Damit das Gebäude weiterhin für die Zwecke des Vereins genutzt werden kann, müssen Instandsetzungs- und Verbesserungsmaßnahmen am Gebäude durchgeführt werden. Finanziert werden diese Baumaßnahmen durch eine Zuwendung in Höhe von ca. 500.000,00 Euro von der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin. Ein Antrag ist bereits gestellt. Die Genehmigung kann erst erfolgen wenn die Verfügungsrechte über das Gebäude geklärt sind. Des Weiteren gibt es eine Zusage über den Einsatz von ca. 220.000,00 Euro von der Boedecker Familienstiftung. Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin hat am 29.05.2012 beschlossen die Liegenschaft Schlesische Str. 27b per Grundstücks-Treuhand- und Auflassungsvertrag an die GSE zu übertragen. Am 02.09.2014 hat das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin zur BA-Vorlage Nr.: IV/482/2014 dem ausgehandelten Grundstückstreuhand- und Auflassungsvertrag und der vorzeitigen Einweisung der GSE in den Besitz der Liegenschaft zum 1.10.2014 zugestimmt. Mit Schreiben vom 15.09.2014 hat das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin die von ihm bereits unterzeichneten Dokumente zur vorzeitigen Besitzeinweisung an die GSE geschickt.

Die Zustimmung zur Übertragung an die GSE von SenBJW liegt seit dem 09.10.2014 vor.